„Babylonischer Turm“, Wasserfarbenmalerei

 

Aus der Bibel ist dir vielleicht die Erzählung vom Turmbau zu Babel bekannt. König Nimrod von Babylon wollte ein Gebäude errichten, das bis in den Himmel reichen sollte. Gott bestrafte seine Überheblichkeit: er ließ die Menschen in verschiedenen Sprachen reden, sie konnten einander nicht mehr verstehen, und der Bau blieb unvollendet.

Das Motiv des Babylonischen Turms wird immer wieder von Künstlern aufgegriffen und gestaltet. Einige fügen der göttlichen Strafe weitere Ausschmückungen hinzu, etwa gewaltige Stürme oder andere Katastrophen, die das Bauwerk zum Einsturz bringen.

1563 schuf der Renaissance Künstler Pieter Bruegel der Ältere das Gemälde „Turmbau zu Babel“, ein Bild, in dem er das Geschehen in seine Gegenwart, in die Niederlande des 16. Jahrhunderts, legt.

 

Im Anschluss an die Kunstbetrachtung malten die 3c-Schüler im BE-Unterricht bei Frau Klammer ihre Versionen zu diesem Thema. 

Als Patrick
Brugger Stefanie
Eberharter Martina
Fraisl Veronika
Hartl Katharina
Hauser Lena
Keiler Romana
Kröll Emanuel
Marijanovic Luka
Mauracher Sarah
Niederkofler Lydia
Sandic Nevena
Suljic Pamella
van Diest Josefien

Nach oben

„Das Haus des Gärtners“ – Mischtechnik

 

Die Bilder entstanden im BE-Unterricht der 1. Klassen bei Frau Klammer.

Blazevic Nevenko
Buchegger Manuel
Greiderer Lukas
Gruber Tobias
Hörhager Manuela
Hörhager Marcel
Kopp Emma
Leonhartsberger Julia
Steiner Marco
Wechselberger Felicitas

Nach oben

Winterlandschaft

Vom Bilderbuchwinter 2012 inspiriert, schufen  die Buben und Mädchen der 3b- Klasse diese Bilder.

Hierfür benötigten sie lediglich schwarzes Tonpapier, Deckweiß und etwas blaue Wasserfarbe.

 

Christoph Höllwarth
Fabian Kreidl
Gabriel Hofer
Maria Waldner
Maria Wurm
Marina Jochriem
Markus Kröll
Martina Wierer
Sabrina Neid

Nach oben

Gipsmasken

Rechtzeitig zum Faschingsbeginn konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Gipsmasken fertig stellen. Viele BE-Stunden mussten dafür aufgewandt werden.

 

Schon das Auflegen nasser Gipsbinden auf das gut eingefettete Gesicht eines Mitschülers barg eine gewisse Aufregung.  Augen und Mund wurden ausgespart, vielleicht trägt man ja die Maske im Fasching!

Als nach kurzer Zeit der getrocknete Gipsauftrag abgenommen werden konnte, war ein wichtiger Schritt getan.

Nun konnte es an die Weiterbearbeitung gehen: Abschmirgeln kleiner Überzähne, mehrmaliges Auftragen von Dispersionsfarbe zur Vorbereitung des Untergrundes für das  Bemalen und Gestalten der Maske nach eigenen Vorstellungen.

 

Nach oben

Silhouettenbilder - afrikanische Natur in der Dämmerung

In den Unterrichtsstunden für Bildnerische Erziehung der 2.b Klasse entstanden diese wunderbaren Gemälde. Der Arbeitsauftrag war einen Hintergrund mit Deckfarben von rot zu gelb in möglichst sanften Farbübergängen zu malen. Nach dem Trockenen dieses Hintergrundes entstanden unter dem Motto "Tiere und Bäume der afrikanischen Natur im Lichte der Dämmerung" stimmungsvolle Bilder. Die Umrisse wurden mit schwarzer Deckfarbe nachgezogen und ausgemalt.

in der 2.b Klasse
wir verschönern unsere Klasse
Alexandra Brugger
Benjamin Eberharter
Evelyn Widner
Jovana Djukic
Martin Riegler
Xheneta Berisha

Nach oben

Schatzkisten - 1. Klassen

 

Zum Projekt Kli:Bo fertigten die Schüler im BE-Unterricht mit Frau Klammer Kartonboxen an. Diese wurden mit selbst hergestellten Stempeln verziert. So entstanden schmucke Schatzkisten.

Hauser Lukas, Kopp Emma, Fiechtl Melanie, Wechselberger Felicitas, Hanser Claudia
Hörhager Marcel, Drießen Florian, Gruber Tobias
Jäger Viktoria, Blazevic Ruzica, Haas Lea
Kreidl Mathias, Soier Christina, Stojakovic Natascha, Duran Nuriye
Lechner Moritz, Dengg Lukas, Höllwarth Alexandra
Wechselberger Felicitas, Hanser Claudia, Wasserer Daniel, Rauch Hanspeter

Nach oben

Maskenbildnerei - 3.c Klasse

Maskenbildnerei mit Frau Klammer in der 3c Klasse

 

Masken spielen in allen Kulturen eine wichtige Rolle . Die Vielfalt der Maskentypen und die unterschiedlichsten Funktionen dieser Masken reichen von den Naturvölkern über Zirkus, Karneval, Theater, Kosmetik bis hin zur Kultur der Gegenwart.

 

Die Schüler der 3c Klasse erhielten den Auftrag, in Partnerarbeit mit Gipsbinden Masken von ihren Gesichtern abzunehmen.

Nach Betrachtungen der Charakterköpfe des deutsch-österreichischen Bildhauers  Franz Xaver Messerschmidt (1736-1783) wurden die Gipsmasken weiter ausgestaltet und verändert.

Nach oben

Pinguine in der Antarktis

Pfister Sarah
Rieder Valerie
Unterkreuter Nadine
Urbanowicz Sandrine

Nach oben

Graffiti - 3a Klasse

Hainz Daniela
Hassler Simon
Preitler-Höller Lisa
Urbanowicz Sandrine
Wechselberger lea

Nach oben

Herbstblätter - 3.a Klasse

Hainz Daniela
Kogler Julia
Urbanowicz Sandrine
Wechselberger Lea

Nach oben

Gemeinschaftsarbeiten

Nach oben